Rezension: Geschwister als Team

Geschwister als Team: Mit jedem Geschwisterchen steigt der Trubelfaktor in einer Familie exponentiell. Warum? Aus Sicht der Evolution sind Geschwister Rivalen, die um Nahrung und Sicherheit konkurrieren. »Ich will zuerst Apfelsaft! Nein, das ist mein Platz! Ich will vorne sitzen!«

Wenn Eltern dieses Buch gelesen haben, wissen sie, worum die Kinder wirklich streiten. Und auch, wie sie am besten reagieren, um sie beim Zusammenwachsen zu unterstützen. Nicola Schmidt zeigt genial einfache Wege, schlimmste Rivalen zu starken Teams werden zu lassen. So wird es leicht, konstruktiv zu reagieren, wenn alle Kinder gleichzeitig »Ich zuerst!« schreien.

Geschwister als Team

  • Autorin: Nicola Schmidt
  • Verlag:  Kösel (29. Oktober 2018)
  • ISBN: 978-3466311040*
  • Preis: 18,- Euro

Alltagstaugliche Tipps

Wer Nicolas Bücher und ihren Schreibstil kennt, wird auch bei diesem Werk nicht enttäuscht. Wie auch schon in ihrem artgerecht Babybuch und im artgerecht Kleinkindbuch gibt sie auch im Geschwisterbuch Tipps, die sich sofort und ohne viel Aufwand im Alltag mit Kindern umsetzen lassen. Dabei geht es um Kleinigkeiten, die aber oft Großes bewirken. Es geht nicht darum, sämtlichen Geschwisterstreit sofort zu unterbinden. Das Buch hilft aber uns Eltern dabei, mit den Streitereien gelassener umzugehen – und das führt im Umkehrschluss oft auch dazu, dass die Streitigkeiten weniger werden oder zumindest weniger stark sind.

Streit unter Geschwistern ist wichtig und trainiert auch für das Leben „da draußen“. Das „falsche“ Schlichten und das häufige Einmischen von uns Eltern führt häufig nicht zu weniger Streit, aber auf jeden Fall dazu, dass uns die Kräfte schwinden. Nicola Schmidt nimmt den Druck raus und setzt ganz auf die Beziehung zu den Kindern. Sie verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse mit Erfahrungen aus dem Alltag und kreiert daraus absolut alltagstaugliche Tipps für nahezu jede Situation.

Auch ohne Streit lesenswert

Vielleicht hatte ich einfach Glück. Rückblickend habe ich nicht das Gefühl, dass meine Kinder sich allzu oft gestritten haben. Klar, ab und an schon, aber nicht auffallend oft und auch nicht wirklich mit Mord und Totschlag. Ich weiß, dass es in andere Familien anders zugeht. Doch auch für mich mit wenig oder kaum streitenden Kindern war es interessant zu lesen. Ich kann jetzt nochmal rückblickend anders einordnen, was für ein tolles Team meine Kinder waren – und sind!

Für werdende Eltern ab dem 2. Kind

Ich werde dieses Buch auf meine ganz persönliche Geschenkeliste für „Eltern, die ihr zweites oder weiteres Kind erwarten“ setzen und kann allen wachsenden Familien nur zum Kauf raten. Ihr werdet es nicht bereuen!

 


Dir gefällt dieser Beitrag? Dann kannst du mir ganz unkompliziert über Paypal einen Kaffee spendieren. Dazu musst du nur auf diesen Link zu Paypal klicken und schon trinke ich einen Kaffee auf dich. Danke!

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch ist Journalistin und Social Media Managerin. Sie schreibt als Mutter von drei Teenagern und leidenschaftliche Bloggerin seit 2001 über Attachment Parenting. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.