Attachment Parenting – anderswo im Netz – Mai 2019

Attachment ParentingÜber das Thema Attachment Parenting schreibe ich natürlich im Internet nicht alleine, sondern gemeinsam mit vielen anderen Autorinnen und Autoren setze ich mich für AP und verwandte Themen ein. Daher gibt es einmal im Monat einige Artikel zum Thema Attachment Parenting, Bindung und Erziehung von anderen Blogs für dich als Leseempfehlung.

Wie wird das erst in der Pubertät?

Meine liebe Freundin und Kollegin Julia Dibbern ist derzeit auf großer Deutschland-Tour, mit ihrem Rad und mit ihren Büchern. In München beim Verlag Randomhouse stand sie Rede und Antwort zum Thema Wie wird das erst in der Pubertät? im Rahmen von LitLounge.tv in einem Webinar. Absolut sehens- und hörenswert! Bei Randomhouse ist Julias Buch Die Tyrannenlüge erschienen, das ich euch ebenfalls sehr ans Herz lege.

Ein Artikel voller Vorurteile

Nahezu alle Vorurteile, die mir bisher über das Thema Attachment Parenting über den Weg gelaufen sind, konnte ich auf kita.de im Artikel Attachment Parenting: Ist bedürfnisorientierte Erziehung sinnvoll? zusammengefasst finden. Autsch! Schade, aber vielleicht ein ganz guter Artikel als Vorbereitung auf die Argumente, die diejenigen Menschen in unserer Umwelt an uns rantragen, die sich mit AP noch nicht wirklich beschäftigt haben.

Kinder und Medien – Podcast

Passend zu ihrer Session auf der diesjährigen re-publica in Berlin haben Patricia Cammarata (bekannt als dasnuf) und Caspar Clemens Mierau (bekannt für seinen Blog Vierpluseins und als Mann von Susanne Mierau 😉 ) eine Podcastfolge dem Thema Kinder und Medien gewidmet. Absolut hörenswert!

Bindungsorientierung in der Geschichte

“Noch vor 200 Jahren hatten wir eine Säuglingspflegekultur, die eine sehr gute Basis für gesunde Bindungen bot.” schreibt die Autorin des Beitrages Wir waren schon einmal eine bindungsorientierte Gesellschaft auf bindungstraeume.de und bietet damit eine geschichtliche Betrachtung des Themas Bindungsorientierung. Vielen Dank dafür!

Eine Katzenfabel

Mary Mattiolo erzählt auf ihrem Blog Globetrotterfamily unter Der kleine aber feine Unterschied bei der Geburt eine Fabel über Katzen, die im Allgemeinen als gute Gebärerinnen gelten, mit der Fragestellung “Was hätte sich wie entwickelt, wenn sich von langer Zeit eine Gruppe von Wissenschaftlern dazu entschlossen hätte, das Gebärverhalten von Katzen zu erforschen?”

 


Dir gefällt dieser Beitrag? Dann kannst du mir ganz unkompliziert über Paypal einen Kaffee spendieren. Dazu musst du nur auf diesen Link zu Paypal klicken und schon trinke ich einen Kaffee auf dich. Danke!

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch ist Journalistin und Social Media Managerin. Sie schreibt als Mutter von drei Teenagern und leidenschaftliche Bloggerin seit 2001 über Attachment Parenting. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.