#einBuchfürKai

Kai-Eric Fitzner

Eigentlich halte ich von Aufrufen wie diesem nichts und klicke da gar nicht erst drauf. Diesmal jedoch hat der Statusbeitrag auf Facebook mich neugierig gemacht, da sehr viele Menschen, die ich „über dieses Internet“ kenne oder deren Name mir vertraut ist, kommentiert und geteilt haben.

Es geht um diesen Beitrag hier:
Kai-Eric Fitzner
Liebe Freunde und Bekannte von Kai!
Mein Mann Kai wurde, wie ihr wisst, am 8. Mai, einen Tag vor seinem 45. Geburtstag, wegen Herzrhythmusstörungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Es ging ihm wieder besser, aber dann erlitt er in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen schweren Schlaganfall. […]

Mir tut die Familie unglaublich leid. So ein Schicksalsschlag wäre schon schlimm genug, wenn man ihn finanziell abgesichert durchstehen muss. Im Fall der Familie aber kommen auch noch die Sorgen ums tägliche Überleben dazu. Ich habe ein wenig weitergelesen und dann beschlossen, die Infos hier im Blog zu verbreiten.

Wer der Familie helfen möchte, kann bei Amazon das sehr lustig klingende Buch des Familienvaters bestellen. „Willkommen im Meer“ heißt es und der Klappentext klingt, als könnte das was superschräges sein und Spaß machen!

Außerdem hat ein Freund der Familie (den ich zwar nicht persönlich kenne, den ich aber für sehr vertrauenswürdig halte!) ein Konto eingerichtet, über das man die Familie auch ohne Buchkauf unterstützen kann. Mehr Infos findet ihr im Blog von Johannes Korten.

Lasst uns zeigen, dass dieses Social Web tatsächlich sozial ist und lasst uns der Familie gemeinsam helfen!

 

Posted by Bianka

Bianka Bensch ist Journalistin und Social Media Managerin. Sie schreibt als Mutter von drei Teenagern und leidenschaftliche Bloggerin seit 2001 über Attachment Parenting. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.