Vorbereitung auf das Stillen – von Diane Wissinger

von Diane Wiessinger, MS, IBCLC 136 Ellis Hollow Creek Road Ithaca, NY 14850
übersetzt von Simone Brieskorn, Danke!

Ihr Körper tut bereits alles, was getan werden muss. Nach einigen Monaten Schwangerschaft, sind Sie bereit Milch zu produzieren, Ihre Brüste produzieren Kolostrum „Vormilch“ die Ihr Baby in den ersten Tagen nach der Geburt erhält. „Das Abhärten“ ihrer Brustwarzen beugt nicht dem Schmerz vor. Das Lernen, wie Sie Ihr Baby beim Stillen halten müssen, wird es aber. Die Brustwarzen sind nicht mehr als ein „Ziel“, welches das Baby wissen lässt, wo es saugen kann; alle Formen und Größen helfen. Falls Ihre Brustwarzen nie herausstehen, könnte das für Ihr Baby am Anfang ein bisschen verwirrend sein, deshalb fragen Sie nach Wegen, um „scheue“ Brustwarzen zu ermuntern. Andersherum: behandeln Sie Ihre Brüste und Brustwarzen genauso wie Sie Ihre Kniekehlen behandeln, aber ohne die Seife. Der kleine dunklere Hautbereich um ihre Brustwarzen produziert eine Reinigungsmilch/Feuchtigkeitscreme, die die ganze Arbeit für Sie erledigt. Wenn Sie sehr trockene Haut haben, kann Lansinoh®, ein sehr reines Lanolin speziell für Brustwarzen, nützlich sein.

Ihr Geist benötigt mehr Vorbereitung, als Ihr Körper. Stillen wird erlernt, nicht instinktiv, und die meisten Mütter in diesem Land hatten wenig Gelegenheit es zu lernen. Versuchen Sie zu einem reffen der La Leche Liga zu gehen, bevor Ihr Baby geboren wird. Sie werden sehen, wie andere Mütter mit ihren Pfleglingen umgehen, die Gelegenheit haben Fragen zu stellen und lokale Fachleute fürs Stillen zu treffen. […]
Kaufen oder leihen Sie sich eins [der im Buchshop empfohlenen Bücher zum Thema Stillen] und werden Sie damit vertraut. Vermeiden Sie alle schematischen Firmeninformationen! Es scheint unterstützend zu klingen, aber es wurde entworfen, damit das Stillen misslingt.

Ihre Art der Geburt ist wichtig. Stillen ist ein grundlegendes, leistungsfähiges biologisches System und Sie können stillen, egal welchen Start Sie und Ihr Baby hatten. Aber es ist am einfachsten, wenn Ihr Baby ohne „Drogen/Medikamente“ geboren wird und wenn es ununterbrochenen Kontakt mit Ihnen hat bis zum ersten Stillen (und natürlich auch danach). Die meisten Babys saugen innerhalb der ersten Stunden und dieses erste Saugen kann ein sehr langes sein. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie einander. Danach ist noch viel Zeit fürs Wiegen und Messen.

Ihre Garderobe besteht bereits. Die meisten Mütter tragen bereits ihre normale zweiteilige Montur und ziehen das Oberteil an einer Seite hoch um zu Stillen. Der Körper des Babys bedeckt alles, was das Oberteil nicht bedeckt. Ein T-Shirt oder ein vorn geknöpftes Nachthemd funktionieren nachts gut. Je nach Geschmack ist auch ein (Still-)Büstenhalter möglich, er verhindert aber nicht das Durchhängen. Wenn Sie einen tragen möchten, tragen Sie ihn bequem und lose, so dass Sie einfachen Zugriff beim Stillen haben. Einige dehnbare BHs lassen sich einfach hochziehen. Andere haben eine Lasche zum Stillen. Falls Sie eine ungewöhnliche Größe haben, rufen Sie La Leche Liga an für gute Quellen. In allen Büstenhaltern und Oberteilen werden Sie Baumwolle weit bequemer finden als Chemiefasergewebe. Gefaltete Tuchwindeln oder Windelzwischeneinlagen, die um Toilettenpapier gelegt werden, sind billige Stilleinlagen für die ersten Wochen, obgleich die meisten Frauen nie Einlagen benutzen.

Eine andere Ausstattung ist nicht notwendig. Sie haben alles, was gebraucht wird.

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch, 38 Jahre alt, schreibt als leidenschaftliche Bloggerin neben Attachment Parenting unter anderem einen privaten Blog und den Firmenblog eines Auftraggebers. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur mit ihren drei Kindern und ihrem Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hast du schon unser kostenloses E-Book?

Trag dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte kostenlos das Attachment-Parenting-E-Book!

Wir mögen Spam genauso wenig wie du!
/** * Blogfoster */