Vegane Küche für Kinder

Vegane Küche für Kinder

Vegane Küche für Kinder? Geht das? Darf man das? Was kocht man da? Gleich von Anfang an? Oder doch lieber erst später?

Entdeckt hatte ich das Buch bei Amazon und war schon kurz davor, es zu bestellen. Ein paar Tage darauf waren wir zufällig in Stuttgarts erstem rein veganen Laden „Die Kichererbse“ (den ich schon allein des Namens wegen unglaublich gut finde!) und da stand es in der Bücherecke. Nach kurzem Durchblättern war mir klar, dass ich es haben muss. Eigentlich wusste ich es, als ich das Coverbild bei Amazon gesehen hatte.

Vegane Küche für KinderVegane Küche für Kinder: Einfach lecker für kleine Entdecker

Bei genauerem Durchsehen war ich aber fast ein wenig enttäuscht. Meine Kinder sind fast schon ein wenig zu groß für dieses Buch. Dann wollte meine Jüngste (fast 9) aber unbedingt was selber kochen und griff nach genau diesem Buch – und zauberte eine sehr leckere Kartoffelsuppe völlig ohne meine Hilfe! Also doch eine gute Ergänzung im Kochbuchregal!

Wirklich ein tolles Buch ist es aber für alle, deren Kinder noch klein sind und die gerade mit Beikost neben dem Stillen anfangen. Nach einer ausführlichen Übersicht über die wichtigsten Nährstoffe gerade für Veganer und immer mit Bezug auf vegan lebende Kinder folgt eine kurze Einführung in das Thema Beikost, die mir aus AP-Sicht sehr gut gefällt.

Matschen, Kneten, Essen auf den Tisch befördern und damit kunstvoll malen, in den Mund stecken, ein wenig kauen und es dann ausspucken, langsam aus dem Mund quetschen oder auch prusten… all das sind Experimente, welche die Entdeckung fester Nahrung mit sich bringen können. Dein Kind wird mit großer Freude mit dem Essen spielen. (…)
Das Spielen mit dem Essen ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der selbstständigen Nahrungsaufnahme und relevant für die Neugier und den Spaß am Essen. Über Essensregeln können sich Eltern zu einem späteren Zeitpunkt Gedanken machen, es wird nicht zu spät sein.

Im „Breibaukasten“ finden sich sehr gute Tipps zum Selberkochen von Kindermahlzeiten und ein paar Tipps zu Breichen. Dann geht es aber sofort weiter zu „richtigem“ Essen, nämlich zu fester Kost und weg von dem Breigepampe. 😉

Der Rezeptteil von „Vegane Küche für Kinder“ startet mit ein paar allgemeinen Hinweisen und dann geht es auch schon los. Es folgen 100 Seiten mit leckeren Rezepten und tollen Ideen, jeweils mit Zubereitungszeit versehen und einem Hinweis, ab welchem Alter das Rezept ungefähr (zum Essen) geeignet ist. Die Rezepte sind einfach gehalten und aufgeteilt in

  • Fingerfood
  • Salate
  • Suppen
  • Hauptspeisen
  • Saucen
  • Pfannkuchen
  • Nachtische
  • Aufstriche
  • Gebäck
  • Feste feiern
  • Essen für kranke Kinder

Danach folgen noch mehrere Seiten mit tollen Erfahrungsberichten vegan lebender Familien sowie deren Lieblingsrezepte. Da kann man noch einiges Interessantes erfahren, vor allem, wie andere Familien eben mit dem veganen Leben umgehen in KiTas und mit den nicht-veganen Verwandten und so weiter.

Alles in allem also ein tolles Buch für alle, die ihre Kinder gerne vegan ernähren wollen und auf der Suche nach kindgerechten Rezeptideen sind. Oder auch für Veganer, die ein Buch mit veganen Rezepten suchen, die Kinder selbstständig kochen können.

 

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch, 38 Jahre alt, schreibt als leidenschaftliche Bloggerin neben Attachment Parenting unter anderem einen privaten Blog und den Firmenblog eines Auftraggebers. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur mit ihren drei Kindern und ihrem Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hast du schon unser kostenloses E-Book?

Trag dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte kostenlos das Attachment-Parenting-E-Book!

Wir mögen Spam genauso wenig wie du!
/** * Blogfoster */