Magazin-Test: Elternwissen – Gesundheit und Erziehung für mein Kind

kg-cover-gross-383x500
„Elternwissen – Gesundheit und Erziehung für mein Kind“, so lautet der Titel des monatlichen Magazins, das ich testen durfte. Im Elternwissen-Produktpaket waren folgende Magazine enthalten:

Elternwissen Testausgabe: 9,80 Euro
Prämie: Erziehungs-Notfall-Fibel: 12,60 Euro
Prämie: Homöopathische Hausapotheke: 12,60 Euro
Prämie: So isst Ihr Kind richtig: 9,90 Euro
Prämie: Schnelldiagnose bei Kinderbeschwerden: 12,60 Euro
+ Flussdiagrammkarte zum Sammeln

Der Gesamtwert des Pakets beträgt damit 57,50 Euro.  Abonnieren kann man das Magazin auf der Seite von Elternwissen. Wer abonniert, bekommt das hier beschriebene Testpaket für 30 Tage zur Ansicht. Wem der Ratgeber gefällt, bekommt ihn automatisch im Abo, ansonsten einfach zurückschicken, die Geschenke dürft ihr auf jeden Fall behalten. Wer mehr wissen will: Es gibt ebenfalls ein Video über Elternwissen.

Der Inhalt:

Ihr bekommt in einer Art Sammelmappe ein Anschreiben, drei kleine Heftchen zu den Themen Essen, Erziehungs-Notfälle und homöopathische Hausapotheke, ein Flussdiagramm (mit dem man per Ja/Nein das passende homöopathische Mittel finden kann) sowie zwei A4-Hefte mit Artikeln.

Meine Meinung:

Ich bin grundsätzlich kein Freund von diesen Testpaketen, die in Abos übergehen, bei denen man dann die Geschenke auf jeden Fall behalten kann, egal, ob man das Magazin schlussendlich dann abonniert oder nicht. Ist für mich unattraktiv, auf Dauer zu teuer und meist sind eh nicht die Infos enthalten, die ich gerade suche.
Beim Elternwissen-Testpaket ist es ähnlich. Die Erziehungstipps sind aus Sicht des Attachment Parenting eher durchwachsen. Da wird schon mal geraten, das Kind sich in den Schlaf weinen zu lassen, wenn auch erst ab 18 Monaten. Oder es gibt Auszeiten in möglichst langweiligen Räumen More about the author. Auch der Tipp, es dem Kind möglichst ungemütlich im Elternbett zu machen, damit es lieber im eigenen Bett schläft, muss ich wohl nicht weiter kommentieren. Manche Tipps und Ideen sind allerdings ganz nett. Gut finde ich, dass Stillen auch über den 6. Monat hinaus empfohlen wird. Es geht viel um Vollwert, das wird auch empfohlen. Und auch die Tipps zur Beikosteinführung sind nun nicht allzu „schlimm“. 😉 Wobei ich mir dafür nicht dieses Magazin kaufen oder abonnieren würde, sondern auf mein Bauchgefühl und die Bedürfnisse meines Kindes hören.
Sehr gut und praktisch finde ich die Flussdiagramme, mit denen man das passende homöopathische Mittel finden kann. Gerade die Sammelkarten damit sind echt nicht schlecht und so findet man vielleicht schneller was, als wenn man in einem Buch blättern muss und herumsuchen. Aber auch das rechtfertigt wohl eher kein Abo, in meinen Augen

Mein Fazit:

Sehr nette Idee, aus Attachment Parenting Sicht aber nicht zu empfehlen. (Dann kauft lieber das Attachment Parenting Buch und lest das und vielleicht noch ein gutes Homöopathie-Buch für Kinder dazu…)

Hallimash Socialmedia Marketing
http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/1.8/jquery.min.js//
//

٥杶+e{86Eحy[ܛ%!לz{^xӃhZ.׫׫uoz{^w/i

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch, 38 Jahre alt, schreibt als leidenschaftliche Bloggerin neben Attachment Parenting unter anderem einen privaten Blog und den Firmenblog eines Auftraggebers. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur mit ihren drei Kindern und ihrem Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hast du schon unser kostenloses E-Book?

Trag dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte kostenlos das Attachment-Parenting-E-Book!

Wir mögen Spam genauso wenig wie du!
/** * Blogfoster */