Geburt

Gerade diese Rubrik hat mit der „Erziehung“ an sich auf den ersten Blick rein gar nichts zu tun. Schaut man jedoch näher hin, wird man nicht umhin kommen, einen engen Zusammenhang mit dem Attachment Parenting festzustellen.

Der Psycho-Analytiker Freud macht das bei der Geburt erlebte Trauma verantwortlich für jede weitere Störung, die ein Mensch in seinem Leben entwickelt. Sei es nun ein sogenannter Waschzwang oder Höhenangst, Freud führt all dies auf das individuelle Geburtserlebnis des Menschen zurück.

Bei manch einer „Störung“ lässt sich das Freud’sche Gedankengerüst relativ leicht nachvollziehen, z.B. bei Platzangst oder ähnlichen Phänomenen. Andere psychische Probleme erschliessen sich einem nicht so leicht aus der Geburtssituation.

Doch egal, ob man die Theorie des Herrn Freud glaubt oder nicht, es ist mit Sicherheit grundsätzlich richtig, dass es sich auf das spätere Leben eines Kindes auswirken kann, unter welchen Umständen es seine Geburt erlebt. Und gerade deshalb sollte die Geburt sowohl für die Eltern als auch für das Baby einen sanften Einstieg in die Welt darstellen.

Hast du schon unser kostenloses E-Book?

Trag dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte kostenlos das Attachment-Parenting-E-Book!

Wir mögen Spam genauso wenig wie du!
/** * Blogfoster */