Breifrei von Anfang an

„Der Beikoststart ist für viele Eltern ein besonderer Moment und ein neuer Abschnitt im Leben des Babys. Den meisten Menschen ist nur das Zufüttern von Brei mit einem Löffel bekannt. Das war meine Vorstellung.“

Dass es auch anders geht, zeigt Karolina Marques Pereira mit ihrem bei tologo neu erschienenen Buch „Breifrei von Anfang an – Beikost neu entdecken“.

Breifrei von Anfang an

Breifrei oder auch „Baby-Led Weaning“ ist derzeit in aller Munde. Dabei ist es kulturgeschichtlich eher ein alter Hut, Babys einfach am Tisch mitessen zu lassen, was auch die Erwachsenen essen. Das Füttern speziell hergestellter Breie ist ein Phänomen der modernen Zeit.

Theorie zu Breifrei

Nach einer kurzen Einführung zum Thema Beikost allgemein und Breifrei im Besonderen geht es im Buch auch schon los mit vielen Seiten voller Tipps zum breifreien Leben. Neben der Frage nach Löffel oder Gabel gibt es Tipps zum Thema Verschlucken und eine umfangreiche Übersicht über die Entwicklungsphasen der Kinder.

Es folgt ein Kapitel zu den Inhaltsstoffen der Nahrung. Was darf eher nicht oder nicht im Übermaß rein? Was sollte auf jeden Fall und in welchem Maß rein? Eine Übersicht über die Nährstoffanteile verschiedener Nahrungsmittel komplettiert diesen Abschnitt.

Viele tolle Breifrei-Rezepte

Etwas mehr als die Hälfte des Buches ist gefüllt mit Rezepten. Dabei gibt es von Brotaufstrichen, Müsliriegeln und Snacks über Hauptgerichte, Gemüse und Fleisch/Fisch bis hin zu Suppen, Salaten, Desserts und Kuchen jede Menge Ideen und Vorschläge. Dabei sind unter anderem auch Vorschläge für Dinge, die man gut mitnehmen kann – sehr hilfreich für Eltern, die viel unterwegs sind.

Sehr gut finde ich, dass viele der Rezepte vegetarisch oder sogar vegan sind oder auf einfache Weise vegan zubereitet werden können. Die ausgesuchten Rezepte klingen auch für die großen Geschwister und für Erwachsene durchaus ansprechend.

Mein Fazit zu Breifrei von Anfang an

Ein extrem hilfreiches Buch zum Thema Baby-Led Weaning mit jeder Menge gutklingender Rezepte. Der Theorieteil ist nicht zu lang und dazu noch ansprechend lesbar geschrieben. Ich werde mir das Buch als Rezeptbuch ins Regal stellen, denn auch für später, wenn die Kinder „normal“ am Tisch mitessen, sind viele Anregungen für leckeres Essen drin.

 

٥杶+e{86Eحy[ܛ%!לz{^xӃhZ.׫׫uoz{^w/i

Veröffentlicht von Bianka

Bianka Bensch, 38 Jahre alt, schreibt als leidenschaftliche Bloggerin neben Attachment Parenting unter anderem einen privaten Blog und den Firmenblog eines Auftraggebers. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen in der Natur mit ihren drei Kindern und ihrem Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hast du schon unser kostenloses E-Book?

Trag dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte kostenlos das Attachment-Parenting-E-Book!

Wir mögen Spam genauso wenig wie du!
/** * Blogfoster */